Startseite | Impressum | Kontakt

News

Terminvorschau "Kleinregion Junior":

Dienstag, 13. Dezember 2016, Beginn: 09:00 Uhr.
Kulturhaus (Clubraum, Haupteingang Rückseite), Schrems.
Baby- und Kleinkindermassage ist eine uralte Tradition, die leider einige Zeit in Vergessenheit geraten ist. Um dies wieder in Gang zu
bringen, bieten Karin Opelka (Gmünd) und Jennifer Jurda (Schrems) Baby- und Kleinkindermassagekurse für Mamas und Papas an.
Die Massage fördert nicht nur das Gefühl der Geborgenheit und das Wohlbefinden der Babys und Kleinkinder. Sie fördert auch die
Entwicklung des Nervensystems, verbessert die Sinneswahrnehmung, regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an, stabilisiert die
Atmung und den Kreislauf, beeinflusst die Verdauung positiv und stärkt die emotionale Bindung zwischen Eltern und ihrem Kind. Bei
der Kleinkinder Massage (bis ca. 2,5 Jahre) wird zusätzlich verstärkt mit musikalischen Elementen gearbeitet.
Eine entspannende Auszeit für Eltern und Kind!

Terminvorschau "Kleinregion Aktiv": Erfolgreiche Suche im Internet - PC-Schnupperkurs für Senioren

Donnerstag, 15. Dezember 2016, Beginn: 14:00 Uhr.
EDV Saal des Wifi Gmünd.

"Lernen ist wie rudern gegen den Strom.
Sobald man aufhört, treibt man zurück.“

Dieses bekannte Sprichwort hat heute mehr als j , vonKindesbeinen bis ins hohe Alter, seine Gültigkeit. Die Erfahrung in den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass beinahe jeder Haushalt eine Digitalkamera sowie einen Computer besitzt, jedoch die Anwendung dieser Geräte sehr oft Probleme bereitet. Meist ist man dann auf die Hilfe (wenn vorhanden) von Verwandten und Bekannten angewiesen. Das bringt jedoch oft nicht den gewünschten Erfolg.
Eva Brandeis von der Foto- & Computerschule gibt im Rahmen der Schnupperstunde hilfreiche Tipps zur einfachen und erfolgreichen Suche im Internet.
Alternativ besteht die Möglichkeit zum Kartenspielen oder gemütlichen Beisammensitzen.

Eva Brandeis

Foto: privat

Projekt "Kleinregion Aktiv" in Brand-Nagelberg: Tipps und Tricks zum Steuerausgleich

Das Thema „Lohnsteuerausgleich für Senioren“ stand im Mittelpunkt des 3. „Kleinregion Aktiv“-Nachmittags in Brand-Nagelberg. Als Fachexperte durften Vbgm. Heinz Frank und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz, die die Veranstaltung eröffneten, Andreas Grandits von der Arbeiterkammer Niederösterreich begrüßen.

Was bedeutet der Begriff „steuerpflichtiges Einkommen“? Welche Sonderausgaben kann ich steuerlich geltend machen? Welche Neuerungen treten in Zukunft beim Steuerausgleich in Kraft? – Das waren nur einige der Fragen, die Andreas Grandits bei seinem anschaulichen Vortrag, dem viele Seniorinnen und Senioren interessiert zuhörten, erläuterte. Im Anschluss an die Veranstaltung hatten die Zuhörer auch die Möglichkeit im Gespräch mit Herrn Grandits persönliche Anliegen zu besprechen.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Gerhard Schindl, dem Obmann des Pensionistenverbandes Brand-Nagelberg, der bei der Organisation der Veranstaltung tatkräftige Unterstützung leistete.

Nächster Termin bei „Kleinregion Aktiv“: Donnerstag, 15. Dezember, 14:00 Uhr: PC-Schnupperkurs „Erfolgreiche Suche im Internet“ im EDV-Saal/Kursraum des WIFI Gmünd.

"Kleinregion Aktiv" in Brand-Nagelberg

Foto: Christine Deutsch/NÖN

Projekt "Kleinregion Junior" in Amaliendorf-Aalfang: Mit erster Hilfe Leben retten

Die erfolgreiche Projektreihe „Kleinregion Junior“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand wurde am 8. November mit einem Erste Hilfe-Kurs für Babys und Kleinkinder in Amaliendorf-Aalfang fortgesetzt.

Dabei durften sich Gemeinderätin Elisabeth Hofmann, die die Veranstaltung gemeinsam mit Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz in Vertretung von Obmann Bgm. Karl Harrer und Bgm. Gerald Schindl eröffnete, über ein „volles Haus“ freuen. Erstmals waren sogar Gäste aus benachbarten Gemeinden, z.B. aus Eggern, bei „Kleinregion Junior“ zu Gast. Als Vortragenden durfte die Kleinregion Heimo Strasser vom Roten Kreuz Gmünd begrüßen, der wertvolle Tipps zur Vermeidung von Unfällen von Babys und Kleinkindern gab und Erste Hilfe-Maßnahmen im Notfall erläuterte.

Wie reagiere ich, wenn mein Kind etwas verschluckt hat? Wie setzte ich richtig einen Notruf ab? Wie macht man bei einem Säugling richtige Mund-zu-Mund-Beatmung? – So lauteten einige der Fragestellungen, die Herr Strasser mit den jungen Eltern diskutierte. „Eine unfallfreie Kindheit ist ein fast nicht realisierbarer Traum. Doch leider werden im Ernstfall Erste Hilfe-Maßnahmen oft nicht ergriffen, weil wir Angst haben, etwas falsch zu machen. Doch der größte Fehler, den wir machen können, ist nichts zu machen, also keine Erste Hilfe zu leisten“, berichtete Heimo Strasser aus seiner langjährigen Erfahrung im Dienst des Roten Kreuzes und versuchte damit Ängste bei den Eltern abzubauen. „Wir alle hoffen, dass wir niemals in derartige Notsituationen kommen – doch im Ernstfall können wir damit vielleicht ein Leben retten“, waren sich Elisabeth Hofmann und Viktoria Prinz einig, die sich bei Herrn Strasser für seine Ausführungen und bei den Eltern für den zahlreichen Besuch bedankten.

Nächster Termin bei „Kleinregion Junior“: Dienstag, 13. Dezember, 9:00 Uhr: Baby- und Kleinkindermassage im Kulturhaus Schrems

"Kleinregion Junior" in Amaliendorf-Aalfang:

Foto: Kleinregion Waldviertler StadtLand

Am 13. Oktober 2016 fand die zweite Veranstaltung im Rahmen der „Kleinregion Aktiv“ Projektreihe statt.

Bei diesem Treffen, das von der Kleinregion Waldviertler StadtLand dieses Mal in Hirschbach abgehalten wurde, gab es die Möglichkeit, einen Einführungskurs in das Kartenspiel „Tarock“ zu erhalten. Abgehalten wurde dieser Schnupperkurs von Herrn Ing. Josef Pruckner, der die Komplexität und Tiefgründigkeit dieses Spiels betonte. Interessierte können sich im Kleinregionsbüro für einen Folgekurs anmelden. Alternativ zum Kartenspiel bestand die Möglichkeit, zu kegeln oder einfach mit alten und neuen Bekannten einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen.

Eröffnet wurde der Nachmittag von Bürgermeister Rainald Schäfer und der Kleinregionsmanagerin Silke Kahl, die bei dieser Gelegenheit gleich auf den nächsten Termin hinwiesen: am Dienstag, 15. November 2016 findet ein Vortrag zum Thema „Lohnsteuerausgleich für Senioren“ im Feuerwehrhaus in Brand statt.

"Kleinregion Aktiv" in Hirschbach

Foto: Kleinregion Waldviertler StadtLand

Projekt "Kleinregion Junior": Kanga und Kinderturnen in Waldenstein

„Let’s Kanga“ lautete das Motto des 2. „Kleinregion Junior“-Vormittags, zu dem Mütter mit ihren Babys und Kleinkindern am 10. Oktober in die Volksschule Waldenstein eingeladen waren. Nach der erfolgreichen Auftaktverstaltung der Projektreihe in Hoheneich standen dieses Mal eine Kanga–Schnupperstunde unter Anleitung von Nicola Haider sowie Kinderturnen mit Bernadette Wurz und Gabriele Schmid auf dem Programm.

Die Resonanz auf die Einladung der Kleinregion Waldviertler StadtLand war auch dieses Mal wieder groß, nutzten doch viele Eltern aus unterschiedlichen Gemeinden - darunter auch der erste Papa! - das neue Angebot der Kleinregion zu gemeinsamen Aktivitäten und ungezwungenem Erfahrungsaustausch. Auch Obmann Bgm. Karl Harrer und Bgm. Alois Strondl, der die Veranstaltung gemeinsam mit Viktoria Prinz eröffnete, zeigten sich über das Interesse der Eltern an „Kleinregion Junior“ sehr erfreut und bedankten sich beim Kleinregions-Team Silke Kahl und Viktoria Prinz für die Initierung und Organisation des Projekts.

Die nächste Veranstaltung im Rahmen von „Kleinregion Junior“ widmet sich dem Thema „Erste Hilfe für Babys und Kleinkinder“. Sie findet am Dienstag, dem 8. November, um 9:00 Uhr im Sitzungssaal der Marktgemeinde Amaliendorf-Aalfang statt. Die Kinder können dazu gerne mitgebracht werden.

Kanga und Kinderturnen in Waldenstein

Foto: Viktoria Prinz

Erfolgreicher Start für unsere Projekte "Kleinregion Junior" und "Kleinregion Aktiv"

Kick-off Veranstaltung "Kleinregion Junior" - Mama Baby Yoga in Hoheneich

Am 8. September 2016 fand die Kick-off Veranstaltung zur neuen Projektreihe "Kleinregion Junior" in der Volksschule Hoheneich statt.

Gleich beim ersten Termin war der Ansturm groß: 14 Mütter aus insgesamt sechs unterschiedlichen Kleinregionsgemeinden nahmen das neue Angebot in Anspruch.
Nach einem kurzen Kennenlernen und der Eröffnung durch die stellvertretende Kleinregionsmanagerin Silke Kahl, Obmann Karl Harrer und den ansässigen Bürgermeister Christian Grümeyer gab es eine Schnupperstunde Mama-Baby-Yoga unter der Leitung von Mag. Sonja Pöschl-Hahnl, an der Groß und Klein gleichermaßen Spaß hatten.
Alle Interessierten Mamis haben die Möglichkeit, den kompletten Kurs bei der Volkshochschule Gmünd zu buchen.
Die nächste Veranstaltung im Rahmen des "Kleinregion Junior" Projekts findet am 10. Oktober 2016 in der Volksschule Waldenstein statt. Die Schnupperstunde findet für Kanga und Mutter-Kind-Turnen statt. Die Kleinregion freut sich auf zahlreiche TeilnehmerInnen!

Kleinregion Junior in Hoheneich:

Mama Baby Yoga mit Sonja Pöschl-Hahnl (Foto: Silke Kahl)

Veranstaltungsauftakt "Kleinregion Aktiv" in Waldenstein

Am 8. September 2016 fand die Eröffnungsveranstaltung zur neuen Projektreihe „Kleinregion Aktiv“ der Kleinregion Waldviertler StadtLand in Waldenstein statt.

Bereits bei der Eröffnung stellte Bürgermeister Alois Strondl erfreut fest, dass dies ein erfolgreicher Start dieser Veranstaltungsreihe war. Dies konnte sehr zur Freude von Obmann Bgm. Karl Harrer und Silke Kahl (Kleinregion) durch die stets wachsende Teilnehmerzahl von bis zu 80 Personen während des Nachmittages nur bestätigt werden.

Am Programm standen die Gradieranlage, die fachkundig von Herrn Othmar Nowak erklärt wurde, sowie ein gemeinsamer Ausflug am tut gut Schrittweg. Hierbei bestand die Möglichkeit, Smovey Ringe unter Anleitung von Renate Waili auszuprobieren.

Bei unterhaltsamer Musik der „Jungen Waldensteiner“ wurde noch bis in die frühen Abendstunden gelacht.
Die nächste Veranstaltung im Rahmen des „Kleinregion Aktiv“ Projekts findet am 13. Oktober 2016 im Vereinssaal Hirschbach statt. Es wird ein Einführungskurs in das Kartenspiel Tarock angeboten, sowie ungezwungener Kegelnachmittag.

"Kleinregion Aktiv" in Waldenstein:

Ein buntes Programm bei der Gradieranlage (Foto: Silke Kahl)

Unser neuer Newsletter ist online!

Informieren Sie sich in unserem Newsletter über unsere neuen Projekte "Kleinregion Junior" und "Kleinregion Aktiv": newsletter-nr.-2_2016.pdf [2.696 KB]

Zwei neue Veranstaltungsreihen für Jung und Alt: Kleinregion Aktiv und Kleinregion Junior starten im Herbst!

Ab September organisiert die Kleinregion Waldviertler StadtLand zwei neue Veranstaltungsreihen. Beide Veranstaltungsreihen finden 1x/Monat abwechselnd in einer unserer neun Kleinregionsgemeinden statt.

„Kleinregion Junior“ ist speziell für unsere jüngsten BürgerInnen und ihre Eltern. Bei den Treffen steht neben dem wichtigen Erfahrungsaustausch zwischen den Jungeltern jeweils ein interessantes Thema rund um das Thema „Baby und Kleinkind“ (0 - 2,5 Jahre) im Mittelpunkt. Dieses Thema wird in Form einer Schnuppereinheit oder eines Vortrags in ungezwungener Atmosphäre behandelt.

„Kleinregion Junior“ startet am 8. September 2016 um 9 Uhr mit einem „Mutter-Baby-Yoga“ Schnupperkurs im Turnsaal der Volksschule Hoheneich.

Mama-Baby-Yoga
(Babys/Kleinkinder ab ca. 2 Monaten bis 2,5 Jahre)
Ein Yogakurs für alle Jungmamis mit Babys und Kleinkindern. Während die Mamas mit effektiven Yogastellungen ihren Körper trainieren und den Geist entspannen, Verspannungen lösen und einzelne Muskelgruppen (Bauch, Beine, Rücken...) gezielt stärken, knüpfen die Kinder erste Kontakte mit Gleichaltrigen. Spielsachen für die Kleinen und Yogamatten sind vorhanden. Es sind keine Yoga-Vorkenntnisse notwendig.
Kursleitung: Mag. Sonja Pöschl-Hahnl, 2fache Mama, zertifizierte Schwangeren-Yoga- und Mama-Baby-Yoga-Lehrerin, Babymassage Kursleiterin. www.w4baby.at. info@w4baby.at. 0650/4132822. http://www.facebook.com/w4baby

„Kleinregion Aktiv“ richtet sich an jene BürgerInnen, die sich bereits im wohlverdienten Ruhestand befinden. Hier werden ebenfalls Vorträge, Schnupperkurse (z.B. Tarock, Kräuterseminar) und Ausflüge innerhalb der Kleinregion angeboten. Die Veranstaltungen finden nachmittags statt.

„Kleinregion Aktiv“ startet am 8. September 2016 um 14 Uhr bei der Gradieranlage in Waldenstein. Im Anschluss spielen „Die jungen Waldensteiner“.

Gemütlicher Nachmittag in Waldenstein

Die Luft in der Gradieranlage Waldenstein ist mit Meeresklima vergleichbar: Sole tropft über Tannenreisig und Schlehdorn und nimmt aromatische Harze und ätherische Öle in sich auf.

Diese Meeresluft hat positive Auswirkungen etwa auf die Durchblutung der Atemwege, sie wirkt schleimlösend und reizmildernd, ist entzündungshemmend und vorbeugend und heilend bei chronischer Bronchitis und Nebenhöhlenentzündung.

Im Rahmen der Veranstaltung „Kleinregion Aktiv“ können Sie diese Gradieranlage unter fachkundiger Begleitung austesten. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, mit selbst mitgebrachten Nordic Walking Stöcken oder Smovey Ringen den im Juni 2016 eröffneten 1000 Schritte Weg zu beschreiten.

Im Anschluss können die Teilnehmer des ersten Kleinregion Aktiv Nachmittages zu beschwingter Musik der „Jungen Waldensteiner“ tanzen.

Termine für "Kleinregion Junior":

DO, 8. Sept.: Mutter-Baby-Yoga im Turnsaal der VS Hoheneich
MO, 10.Okt.: Kanga Mutter-Kind-Turnen im Turnsaal der VS Waldenstein
DI, 8. Nov.: Baby- und Kleinkinder-Erste Hilfe Kurs im Sitzungssaal der Gemeinde Amaliendorf
DI, 13. Dez.: Baby- und Kleinkindermassage im Kulturhaus Schrems
DI, 10. Jän.: Zwergenzeichensprachen im Hamerlinghaus Kirchberg am Walde
DI., 7. Feb.: Rückbildungsgymnastik im Turnsaal der VS Großdietmanns
DI, 14. März: Richtige Ernährung bei Babies und Kleinkindern im Saal der FF Hirschbach
DI, 11. Apr.: Unruhezustände bei Babies und Kleinkindern im Seminarraum der FF Gmünd
DI, 9. Mai: Trageberatung im Raika Saal Hoheneich
DI, 13. Juni: Zahngesundheit - Mein 1. Besuch beim Zahnarzt im Kulturhaus Alt-Nagelberg

Terminübersicht zum Download: veranstaltungsuebersicht_junior.pdf [1.041 KB]

Termine für "Kleinregion Aktiv":

DO, 8. Sept.: Gradieranlage, 1000-Schritte-Weg, "Die jungen Waldensteiner" (Musik) bei der Gradieranlage Waldestein/Sportrestaurant Hinger (Nordic Walking Stöcke oder Smovey-Ringe mitnehmen)
DO, 13. Okt.: Tarock Kurs und Kegeln im Vereinssaal Hirschbach
DI, 15. Nov.: Vortrag "Lohnsteuerausgleich für Senioren" im Feuerwehrhaus Brand
DO, 15. Dez.: PC Schnupperkurs "Erfolgreiche Suche im Internet" im EDV-Saal/Kursraum des WIFI Gmünd
DO, 12. Jän.: Rücken- und Beckenbodengymnastik im Turnsaal der VS Hoheneich
DO, 9. Feb.: Besichtigung Brauerei Schrems oder Waldviertler Schuhe (Bitte um Voranmeldung! Unkostenbeitrag: € 5,00)
DO, 9. März: Naturkosmetik und Salben selbstgemacht (Workshop) im Gasthaus Semper in Gmünd (Bitte um Voranmeldung! Unkostenbeitrag: € 4,00)
DO, 13. Apr.: Besichtigung der Sternwarte Höhenberg (Bitte um Voranmeldung! Unkostenbeitrag: € 2,00)
DO, 11. Mai: Geführte Wanderung (ca. 3,5km) am markierten Familienwanderweg "Der Pfad" im Haslauer Moor, Treffpunkt beim Gemeindeamt Amaliendorf
DO, 8. Juni: Geführte Kulturwanderung "Das historische Kirchberg", Treffpunkt bei der Pestsäule am Marktplatz

Terminübersicht zum Download: veranstaltungsuebersicht_junior.pdf [1.041 KB]

Quelle Foto Junior: © JenkoAtaman / Fotolia

Quelle Foto Aktiv: © Robert Kneschke / Fotolia

Die Kleinregion bei Waldviertelpur 2016

Gemeinsam mit unseren Standpartnern Naturpark Hochmoor - UnterWasserReich Schrems und Das Kunstmuseum Waldviertel war unsere Waldviertler Wasserlandschaft unter der Leitung von Gerold Guttmann zu Gast bei Waldviertelpur am Wiener Rathausplatz. Auch unser Obmann Bgm. Karl Harrer und viele Gemeindevertreter machten sich ein Bild vom neuen Standort und den vielen kulinarischen und touristischen Angeboten.

Waldviertel pur 2016

Foto: Gerold Guttmann

Neuer Newsletter ist online

Unser neuer Newsletter, in dem wir Sie über aktuelle Projekte und Entwicklungen in der Kleinregion StadtLand informieren, steht ab sofort zum Download bereit: newsletter-nr.-1_2016.pdf [1.689 KB]

Strategieplan 2016+: Workshop war ein voller Erfolg

Rund 40 Teilnehmer folgten der Einladung von Obmann Bgm. Karl Harrer und der stellvertretenden Kleinregionsmanagerin DI(FH) Silke Kahl zum Projektfindungsworkshop am 20. April 2016 in das Sport- und Kulturzentrum Waldenstein. Unterstützt wurde die Durchführung von Maria-Theresia Schindler von der NÖ Regional.

Ziel des Workshops war es, Projekte für die Kleinregion Waldviertler StadtLand analog der Hauptregionsstrategie des Landes Niederösterreich zu definieren. In Arbeitsgruppen wurden unter regen Diskussionen Umsetzungsmöglichkeiten zu den Themenbereichen Wirtschaft und Arbeitsmarkt, kleinregionale Identität und Marketing, Daseinsvorsorge sowie Umweltsysteme und erneuerbare Energien erarbeitet.

Die gemeinsame Projektfindung durch Vertreter aller neun Kleinregionsgemeinden bildet die Basis für den Strategieplan und dessen Umsetzung für die nächsten 4-5 Jahre.

Nach einer Bewertung der vorgestellten Projekte ging es an die Erstellung von ersten genaueren Realisierungsplänen der Siegerprojekte. Gemäß der Kleinregionsphilosophie waren sich alle Teilnehmer einig: „Einzeln sind wir stark, gemeinsam sind wir stärker“ und blicken den Umsetzungen ihrer Projekte bereits gespannt entgegen.

Fototext: Vertreter der 9 Kleinregionsgemeinden Amaliendorf-Aalfang, Brand-Nagelberg, Gmünd, Großdietmanns, Hirschbach, Hoheneich, Kirchberg/Walde, Schrems und Waldenstein beim Strategieworkshop am 20. April 2016 im Sport- und Kulturzentrum Waldenstein

Mit Unterstützung der NÖ.regional.GmbH

Information
Kleinregion Waldviertler StadtLand
DI(FH) Silke Kahl
Stellvertretende Kleinregionsmanagerin
Mail: waldviertlerstadtland@gmail.com
Tel.: 02852/52506-330

Strategieworkshop 2016+

Vertreter der 9 Kleinregionsgemeinden Amaliendorf-Aalfang, Brand-Nagelberg, Gmünd, Großdietmanns, Hirschbach, Hoheneich, Kirchberg/Walde, Schrems und Waldenstein beim Strategieworkshop am 20. April 2016 im Sport- und Kulturzentrum Waldenstein (Foto: NÖ.regional.GmbH)

Erfolgsprojekt "Jugend trifft Wirtschaft": Kleinregionsshow als fulminanter Abschluss - Gmünd als strahlender Sieger

Bei der Kleinregionsshow in Hirschbach:

Schülerinnen und Schüler der drei Partnerschulen, Vertreterinnen und Vertreter der Partnerfirmen und die Rateteams aus den Gemeinden mit Moderator Roland Benischek, Kleinregionsobmann Bgm. Karl Harrer, Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz und ihrer Vertretung Silke Kahl (Foto: Karl Tröstl/NÖN)

Rund 300 Besucherinnen und Besucher kamen am 26. Februar in den Vereinssaal Hirschbach, wo die „Kleinregionsshow“ als krönender Abschluss des erfolgreichen Projekts „Jugend trifft Wirtschaft“ über die Bühne ging. Dem Publikum wurde dabei ein abwechslungsreicher Mix aus Informationen über die Partnerbetriebe, Lehrstellen- und Ausbildungsangeboten sowie ein spannendes Quiz à la Millionenshow geboten, bei dem das Rateteam der Stadtgemeinde Gmünd als Sieger hervorging. Moderiert wurde die Veranstaltung von Roland Benischek, der sich als schlagfertiger und sympathischer Quizmaster erwies. Für fulminante Ton- und Lichteffekte sorgten Jörg Schäfer und sein Team von TTS-Eventtechnik.

„And the winner is…. Gmünd!“ – Nach 12 unterhaltsamen Firmenpräsentationen, die von den Schülerinnen und Schülern der 3 Partnerschulen (NMS 1 Gmünd, NMS 2 Gmünd, NMS Schrems) gestaltet worden waren, 12 informativen Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern der Partnerfirmen und eben sovielen kniffligen Fragen durfte sich das Team aus Gmünd – Melanie Birgmann und Johannes Tüchler – über den 1. Platz und einen wunderschönen Pokal der Fa. Burger Glas freuen. Überreicht wurde ihnen die Siegestrophäe von Kleinregionsobmann Bgm. Karl Harrer und Kleinregionsmanagerin Viktoria Prinz, die sich über das große Interesse des Publikums – darunter viele Jugendliche – an der Veranstaltung freuten.

Das Ziel des Projekts – Jugendlichen die regionale Wirtschaft, erfolgreiche heimische Betriebe und deren Lehrstellen- und Jobangebote näher zu bringen – stand auch im Mittelpunkt der Abschlussveranstaltung. So gaben die Firmenvertreterinnen- und vertreter zahlreiche Tipps für erfolgreiche Bewerbungsgespräche und informierten darüber, welche Berufsbilder in ihren Betrieben derzeit gefragt seien. Auch einen persönlichen Tipp an die zukünftigen Lehrlinge bzw. Mitarbeiter von morgen hatten die Firmenchefs parat – wobei sich eines als besonders wichtig herauskristallisierte: Spaß an seinem Beruf zu haben, auszuprobieren, was einem Freude macht – und für lebenslanges Lernen offen zu sein.
Ein großer Dank für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts gilt den 12 Partnerfirmen sowie jenen Pädagoginnen und Pädagogen, die das Projekt in den Schulen begleiteten: Dipl.-Päd. Magdalena Zechmann (NMS 1 Gmünd), Dipl.-Päd. Martin Binder (NMS 2 Gmünd) und Dipl.-Päd. Max Rössler (NMS Schrems). Sie erhielten von Obmann Bgm. Karl Harrer am Ende der Veranstaltung für ihr Engagement ein kleines Dankeschön.

Das Projekt „Jugend trifft Wirtschaft“ wird von der NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) des Landes NÖ unterstützt.

artnerschulen

Neue Mittelschule für Kreativ und Informatik Gmünd
Mittelschule für Musik und Ökologie Gmünd
Neue Mittelschule Schrems

Partnerbetriebe und Firmenvertreter

Agrana Stärke GmbH: DI Josef Granner Leyrer & Graf Bauges. m.b.H.: Mag. Sarah Koller
Asma GmbH: Ing. Thomas Brandeis Moorheilbad Harbach: Dr. Christina Lohninger
Bierbrauerei Schrems GmbH: Jörg Surböck Natursteine Pfeiffer: Jürgen Pfeiffer
Eaton Industries (Austria) GmbH: Ing. Josef Hackl NBG Systems GmbH: Mark Bauer
Elk Fertighaus GmbH: Mag. Andreas Möslinger Stadtwirtshaus Hopferl: Monika Hag
GEA – Waldviertler Werkstätten: Florian Katzengruber Technische Alternative Elektronische Steuerungs-
geräteges.m.b.H.: Ing. Kurt Fichtenbauer

Rateteams aus den Gemeinden

Amaliendorf-Aalfang: Claudia Allram, Patrick Allram Hoheneich: Katharina Berger, Thomas Panagl
Brand-Nagelberg: Sascha Brandtner, Christoph Kösner Kirchberg am: Harald Lebinger, Wolfgang
Gmünd: Melanie Birgmann, Johannes Tüchler Weixelbraun
Großdietmanns: Helga Glaser, Rupert Kitzler Schrems: Gabriele Beer, Paul Rzepa
Hirschbach: Roswitha Berger, Robert Böck Waldenstein: Christian Dogl, Franz Körner

Foto: Karl Tröstl/NÖN

Neue Gesichter in der Kleinregion: Silke Kahl und Ewald Bauer

Wir begrüßen zwei neue Gesichter in der Kleinregion: Dipl.-Ing. (FH) Silke Kahl, die Kleinregionsmanagerin Mag. Viktoria Prinz während ihrer Karenzzeit vertritt, und Ewald Bauer, der von Mag. Hartwig Tauber die Agenden des Breitband-Koordinators übernommen hat.
Beide starten mit viel Elan und gute Ideen in ihre Tätigkeit für die Kleinregion. Auch Obmann Bgm. Karl Harrer freut sich auf die Zusammenarbeit und wünscht den beiden "Neuen" viel Erfolg.

Neue Gesichter in der Kleinregion:

Mag. Viktoria Prinz, Dipl.-Ing. (FH) Silke Kahl, Obmann Bgm. Karl Harrer, Ewald Bauer und Mag. Hartwig Tauber (Foto: privat)

Unsere Karenzvertretung Frau DI (FH) Silke Kahl stellt sich vor

Mein Name ist DI(FH) Silke Kahl und ich darf Frau Mag. Viktoria Prinz während ihrer Karenzzeit vertreten. Ich wohne mit meinem Ehemann, einem gebürtigen Schremser, und meiner kleinen Tochter in Waidhofen/Thaya.

Nach meinem Studium an der Fachhochschule Steyr konnte ich Berufserfahrung in den Bereichen Vertrieb und gehobene Assistenz sammeln. Mein Lebensmittelpunkt war mit Ausnahme der Studienzeit in Oberösterreich und Polen stets das Waldviertel. Es ist mir daher ein Anliegen, die Region für die Generation meiner Tochter, sowie für viele weitere attraktiv und lebenswert zu erhalten und aktiv mitzugestalten.

DI (FH) Silke Kahl